Benefizlehrgang zum 50. Jubiläum des Karate Dojo Gelsenkirchen e.V.

Benefizlehrgang zum 50. Jubiläum des Karate Dojo Gelsenkirchen e.V.

Am 14. Oktober 2017 richtete die Karateabteilung des Turner Clubs Gelsenkirchen 1874 e.V. (TCG) – in Kooperation mit dem Karate Dojo Gelsenkirchen e.V. wieder ihren traditionellen Benefiz- / Kampfkunstlehrgang aus.

In diesem Jahr ein ganz besonderer Termin, da das Karate Dojo Gelsenkirchen e.V. sein 50jähriges – also „goldenes Jubiläum“ – feierte.

Zu diesem besonderen Anlass waren auch 50 Karatekas der Einladung gefolgt und freuten sich wieder einmal über einen rundum gelungenen Lehrgang, der dieses Mal nur so vor Ehrungen und Gratulationen strotzte.

Zu Beginn eröffnete Gelsenkirchens erste Bürgermeisterin feierlich den Reigen und sprach stellvertretend für die Stadt Gelsenkirchen Grußworte für die sportlichen Verdienste aus und lobte auch die langandauernde Vereinszugehörigkeit von Hans Jürgen Wittek, der bereits seit 46 Jahren Mitglied seines Dojos ist. Auch dieses etwas ganz Besonderes!

KDNW-Geschäftsführer Horst Nehm, als offizieller Repräsentant für den DKV sowie des KDNW, hielt im Anschluss daran eine schöne Laudatio und wies ebenfalls noch einmal auf die Erfolge des Dojos sowie die 46jährige Vereinszugehörigkeit seines Dojoleiters hin.

Hans Jürgen Wittek wurden im Rahmen dieser besonderen Feierlichkeit sowohl die Ehrenplakette des DKV, als auch die Ehrenplakette des KDNW in Gold überreicht. Sicherlich eine nicht ganz alltägliche Angelegenheit.

Ebenso erhielten an diesem Tag auch noch 10 Prüflinge, die sich bereits am Vortag ihren Prüfungen zum 1. – 3. Dan bei Karsten Czarra und Hans Jürgen Wittek gestellt hatten, ihre Dan-Diplome feierlich überreicht.

Hans Jürgen Wittek trainierte anschließend mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern intensiv die Kata Mekyio, inclusive angewandter Bunkai.

Anschließend wurde den Teilnehmern von Ludwig Binder schweißtreibend effektive Selbstverteidigung – auf Karatetechniken basierend – näher gebracht.

Simo Tolo, aus der Stilrichtung Goju-Ryu, arbeitete schließlich in seiner Trainingseinheit sehr gut die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen der Shotokan Kata „Hangetsu“ und ihrer Goju-Ryu „Schwesterkata“ Seisan heraus.

Parallel zu diesen Trainingseinheiten wurde auch noch ein spezielles Karatetraining für Kinder bis zum 14. Lebensjahr angeboten, welches die frisch gebackenen 3. Dan Träger Martin Surenbroch und Marco Witzenti leiteten.

Im Anschluss an den Lehrgang fanden schließlich noch SOK Dan-Prüfungen zum 2. bzw. 3. Dan statt. Auch hier meisterten alle Prüflinge erfolgreich die ihnen gestellten Anforderungen und erhielten durch Ludwig Binder ihre Dan-Diplome überreicht.

Wie bereits in den zurückliegenden Jahren wurden auch bei diesem Lehrgang sämtliche Erlöse aus dem Lehrgang wieder für die Aktion „Luftballon“, der städtischen Kinderkliniken – Kinderkrebsstation Lukaskrankenhaus – in Neuss, gespendet. Zur großen Freude aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnte eine Summe von exakt 700,00 € gespendet werden.

Insofern waren sich bereits jetzt alle einig. Auch im nächsten Jahr werden beide Gelsenkirchener Karatedojos wieder gemeinsam einen Benefizlehrgang ausrichten!

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*